Unsere Geheimtipps

Auf dieser Seite möchten wir Euch einige Reiseziele vorstellen, die vielleicht nicht ganz so bekannt sind, uns aber besonders gut gefallen haben.

       Saale-Unstrut-Tal
       Slovenien
       Plitwitzer Seen (Kroatien)
       Mailand

                Brügge
                Luxemburg
                Dublin
                Cornwall
       Französische Alpen         
       Portovenere

       Madrid
 

Brügge

Brügge, die Hauptstadt der Provinz Westflandern, ist der Höhepunkt jeder Belgienreise. Die Stadt hat ca. 117000 Einwohner, und dank ihrer sehr gut erhaltenen Altstadt kann man sich ein Bild vom mittelalterlichen Städtebau machen.

Brügge wurde im Mittelalter zu einem der bedeutendsten Handelszentren und zählte, neben Venedig, zu den prachtvollsten und reichsten Städten der Welt. Handelshäuser aus ganz Europa siedelten sich hier an und die Herzöge von Burgund hielten hier Hof.

Brügge ist durch einen sehr langsamen Anschluss an das Industriezeitalter von großen Bausünden verschont geblieben und konnte deshalb sein einzigartiges Stadtbild bewahren.

Heute lebt die Stadt vorwiegend durch den Tourismus. In der Saison ist es darum sehr voll in der Stadt. Aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken, man findet etwas abseits von den Hauptsehenswürdigkeiten sehr schöne, ruhige Ecken.

Brügge ist von wunderschönen Grachten durchzogen. Eine Grachtenfahrt ist ein Muß im Besichtigungsprogramm. Es gibt mehrere Abfahrtsstellen in der Stadt. Die Fahrten dauern ca. 45 min und kosten 5,20 EUR pro Person. 

Ausgangspunkt für eine Stadtbesichtigung sollte der Grote Markt mit seinem Belfried sein. Der Markt ist von sehr schönen Häusern eingerahmt. Weiterhin sehenswert: der Burgplatz mit dem prachtvollen Stadthuis (1376-1420 erbaut). In ihm kann man den Ratssaal mit seinen Wandmalereien und dem hölzernen Deckengewölbe besichtigen.
Das Alte Zollhaus mit seinen alten Wappen der Handelsherren ist ein weiteres Fotomotiv, wie auch der vergoldete Tordurchgang in der ehemaligen Staatskanzlei. Der führt dann über die Eselsbrücke hinein ins alte Gerberviertel.      

Einen Besuch lohnt auch die Liebfrauenkirche mit ihrem 122 m hohen Turm. In ihr befindet sich die "Brügger Madonna" (1503), das einzig Werk Michelangelos, das zu dessen Lebzeiten über die Alpen gelangte. Auch kann man hier die Sarkophage von Maria von Burgund und Ihrem Vater "Karl dem Kühnen" besichtigen.

Mit dem Sint-Jans-Spital besitzt Brügge das wohl älteste Krankenhaus Europas. Es stammt aus dem 12. Jh. und war noch bis in die 60er Jahre in Betrieb. Heute kann man es besichtigen. Es zeigt u.a. eine komplett eingerichtete Apotheke aus dem 18 Jh. und auch das Memlingmuseum ist in einer Kapelle des Krankenhauses untergebracht.

Tipp! Für alle Autofahrer: Nutzen Sie das Parkhaus am Bahnhof. Das kostet nur 2,50 EUR pro Tag. Alle anderen Parkhäuser kosten 2,50 EUR pro Stunde.

Luxemburg

Luxemburg mit seinen 400 000 Einwohnern ist ideal für einen Kurzurlaub. Man findet hier eine Mischung aus internationalem Flair und ländlicher Idylle.
Man kann hier wandern, Rad fahren, schwimmen oder auch shoppen und das in einer phantastischen Umgebung, abseits von Touristenströmen.
Die Hauptstadt Luxemburg hat ca. 120000 Einwohner und besteht aus Ober- und Unterstadt. Den besten Blick auf die Unterstadt und die Viadukte hat man bei einem Spaziergang entlang der Stadtmauer.

 

Luxemburg ist ein Großherzogtum. Das Großherzogliche Palais (1572) befindet sich mitten in der Stadt. Die Außenfassade ist frisch restauriert und mit maurisch-spanischen Arabesken verziert.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale Notre Dame, der Place d'Armes mit seinen vielen Straßencafés und der Place Guillaume II.
 

 

Ein besonderes Highlight ist der Besuch der Casemates du Bock oder der Petruss-Kasematten. Das sind Befestigungsanlagen, die im 18. Jh. von der österreichischen Kaiserin Maria Theresia angelegt wurden. Sie befinden sich innerhalb der Stadtmauer und dienten der Verteidigung der Stadt. Sie waren früher einmal 23 km lang und beherbergten Werkstätten, Küchen, Bäckereien, Schlachthäuser u.s.w.  Einen kleinen Teil des Labyrinths von Gängen und ehemaligen Wohnräumen kann man heute besichtigen. Man hat durch die Schießscharten auch von hier aus tolle Ausblicke über die Stadt. Dauer: ungefähr eine halbe Stunde. Achten Sie in der Dunkelheit auf die Löcher im Boden!

 

Eintritt: 1,75 EUR
Die Bock-Kasematten sind geöffnet:
von März bis Oktober von 10 Uhr bis 17 Uhr

Die Petruss-Kasematten sind geöffnet:
Ostern, Pfingsten und von Juli bis September
von 11Uhr bis 16 Uhr

Aber auch das Land Luxemburg bietet einiges Interessantes. In einer abwechslungsreichen Hügellandschaft findet man hübsche Städtchen wie Echternach mit der mächtigen Klosteranlage und der Willibroardbasilika mit dem  Grab des hl. Willibroard, aber auch viele Burgen und Schlösser, z.B. in Bourscheid, Clervaux oder die Burg Vianden können besichtigt werden.
Besonders lohnend ist auch die bei Dillingen beginnende Fahrt ins Mullerthal. Es finden sich überall gut ausgebaute Rad-und Wanderwege, auf denen man fast alleine ist. Dank der kurzen Entfernungen ist man auch schnell wieder in der Stadt. Luxemburg, der Geheimtipp für Rad und Wanderfans!
 
Dublin

Irlands Hauptstadt Dublin liegt an der Liffey und zählt heute ungefähr 1050000  Einwohner. Dank stark konkurrierender Fluglinien läßt sich die Stadt heute schnell und günstig erreichen.
Zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt zählen das Trinity College mit dem "Book of Kells" aus dem 8. Jahrhundert und einem sehenswerten alten 65 m langen Bibliothekssaal. Weiterhin das General Post Office auf der O'Connell Street. Hier kann man auf Gemälden die Geschichte des Osteraufstandes von 1916 nachvollziehen.

Die Stadt nimmt im Moment einen großen Aufschwung. Der Verkehr auf den Straßen ist entsprechend . Aber dank der vielen Fußgängerzonen stört es den Besucher weniger. Dublin ist eine sehr kompakte Stadt, so lassen sich fast alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erkunden. Aber es steht auch ein gut ausgebautes Busnetz und die DART (eine S-Bahn) zur Verfügung.
Tipp: Bei der Ankunft am Flughafen das "Rambler Busticket" kaufen. Das gibt es für 3 (9,50 Euro), 5 (14,50 Euro) und 7 Tage (17,50 Euro). Es berechtigt zum Fahren mit allen Bussen und beinhaltet auch die Fahrt mit dem "Airlink" in die City. Auch lassen sich damit etwas abgelegene Ziele gut erreichen.
Dublin ist eine sehr junge Stadt mit einer sehr interessanten Musikszene. Diese kann man auch in den ca. 700 Pub's der Stadt erleben. Ein Bummel durch den Temple Bar Distrikt mit seinen unzähligen Pub's, Restaurants und Musiktempeln ist ein Muß für einen Dublin Besuch. Wer es nicht ganz so touristisch mag sollte aber die Pub's in den Nebenstraßen besuchen. Die sind etwas ruhiger und gemütlicher. In den großen Hotels,  z.B. im Arligton (nähe O'Connell Bridge), finden auch täglich Irische Abende statt. Mit Livemusik und traditionellen Tänzen. Hier kann man Ausschnitte aus Lord of the Dance und Riverdance sehen.  

Zu Irland gehört auch Whiskey und Guinness. In der Jameson Distillery und in der Guinnessbrauerei kann man sich über die Herstellungsweisen informieren.

Old Jameson Distellery
Bow Street tgl. 9.00- 18.00 Uhr
Eintritt 7 Euro,  inklusive ein Whiskey

Guinnessbrauerei
Crane Street tgl. 9.30-17.00 Uhr, April-August bis18.00 Uhr
Eintritt 13,50 Euro inklusive ein Guinness

Irland ist ein mit über 90 Prozent katholisches Land. Dem entsprechend viele eindrucksvolle Kirchen finden sich im Stadtbild von Dublin.
So z.B. die längste mittelalterliche Kirche Irlands. Die St. Partick's Cathedrale in der St.Patrick Close. Angeschlossen ist auch ein sehr schöner Park.
tgl. 9.-18 Uhr, Nov-Feb. 9-17 Uhr
Eintritt: 4 Euro
Auch die Christ Church Cathedrale lohnt den Besuch.
Christchurch Place
tgl. 9.45-17.00 Uhr
Eintritt: 3 Euro

Nicht versäumen darf man einen Besuch bei Leo Burdock's. Hier gibt es den traditionellen "Fish and Chips" zum Mitnehmen in großen Papiertüten. Zum Verspeisen kann man dann in den Park der Christ Church Cathedrale oder der St. Partick's Cathedrale gehen.

Leo Burdock's
2 Werburgh Street (bei Christ Church Cathedral)
Mo-Fr 12.30-23 Uhr, Sa. 14-23 Uhr

Ein anderer Chipper ist Beshoff.
6 Upper O'Connell Street
So-Do 11.00-23.00 Uhr, Fr-Sa 11.00-3.00 Uhr

Eine weitere Spezialität ist Irish Stew. Ein traditionelles Eintopfgericht mit Lamm. Genießen Sie es vielleicht in Dublin's ältestem Pub dem "Brazen Head" Es besteht schon seit 1688 und schon im 13. Jahrhundert soll sich hier eine Schenke befunden haben. Täglich gibt es ab 21.30 Uhr Livemusik
20 Bridge Street.

So gestärkt kann man durch die Fußgängerzonen Grafton Street, O'Connell Street oder Earl Street mit dem James Joyce Denkmal schlendern, das Dublin Castle besichtigen, die Bank of Irland bestaunen. Sich im Phönix Park entspannen oder einen Spaziergang entlang des Grand Canal machen. Wie wäre es mit einem Besuch in Irlands ältesten Rugby Stadion an der Lansdowne Road? Der Möglichkeiten gibt es viele, und wenn man nur einen Irish Coffee in einem gemütlichen Pub trinkt.

Dank der "DART" oder der Buslinien 7 und 45 (etwas komplizierter) gelangt man schnell an die Südküste. Für diesen Ausflug sollte man einen Tag einplanen, aber es lohnt sich. Die Strecke führt entlang der Küste über Dün Laoghaire. Von hier aus verkehrt die schnellste Hochgeschwindigkeits-Fähre der Welt nach England.
Am Sandycove Point befindet sich im Martello Tower ein James Joyce Museum. Hier spielt auch das erste Kapitel von "Ulysses".

Drei DART-Stationen weiter liegt Dalkey. Von hier aus führt die Coliemore Road zur Küste. Man sieht erste Wohnpaläste, Palmen und hat atemberaubende Aussichten. Man erreicht dann die Sorrento Terrasse. Hier wohnt Eddy Irvine und andere Prominente. Weiter geht es dann auf den Killiney Hill. Dublins höchstem Aussichtspunkt. Spektakuläre Blicke sind garantiert! Die Gegend wirkt italienisch und die Bucht wird mit dem Golf von Neapel verglichen. Kein Wunder, daß sich hier so viele Prominente angesiedelt haben. Wenn man Richtung Killiney absteigt, gelangt man in eine Villengegend wo Bono von U2, Van Morrison und Chris de Burgh wohnen. Von  Killiney kann man dann mit der DART zurück nach Dublin fahren 

Zurück     Home    Oben    Vor